contact us

Use the form on the right to contact us.

You can edit the text in this area, and change where the contact form on the right submits to, by entering edit mode using the modes on the bottom right.

           

123 Street Avenue, City Town, 99999

(123) 555-6789

email@address.com

 

You can set your address, phone number, email and site description in the settings tab.
Link to read me page with more information.

2014

Apples & Olives 2014

 

Mittwoch 21. Mai 2014 / Exil

©_Sonja_Werner_A_O_6583.jpg

Dawn of Midi, UFO

Musik von: Dawn of Midi, Lukas Huber, Michael Amklin

Am Eröffnungsabend des Festivals spielt UFO, eine junge Schweizer Konzeptband mit einem Sound irgendwo zwischen akustischen und elektronischen Klangnebeln, improvisierter Musik und verzerrten Grooves. Nach der Eröffnung von Ufo packt das Trio Dawn of Midi Jazz und Technoeinflüsse in minimalistisch-treibende Beats. Die Presse ist begeistert und vergleicht den neuartigen Sound der drei jungen Brooklyner gerne mit der Berliner Combo Brandt Brauer Frick und Exil’s own Nik Bärtsch.

 

Donnerstag 22. Mai 2014 / Exil

Ynight «99 Circular Grooves» mit Shara Worden (My Brightest Diamond) und Kammerensemble, Nik Bärtsch’s Mobile EXTENDED, Yband

Musik von: Shara Worden, Franz Schubert, Nik Bärtsch

Die Ynight freut sich, am zweiten Festivalabend Shara Worden im Exil zu begrüssen. Sie bringt eigene «My Brightest Diamond» Songs mit, arrangiert für Geige, Klarinette, Drums und Einiges mehr. Als Überleitung spielen in der Folge die Streicher der Yband den zweiten Satz aus Franz Schuberts Streichquintett, der nahtlos in die Sounds von Nik Bärtsch’s Mobile (erstmals durch Streichquintett erweitert) übergeht. Eine archaisch kreisende und zugleich subtil dramatische Musik.

 

Freitag 23. Mai 2014 /  Exil

«Penelope» von Sarah Kirkland Snider feat. Shara Worden, Yband, NOW Ensemble, Michael Mizrahi,  Michi Wiancko mit Judd Greenstein, Nexus Reed Quintet, Jannik Giger und Etienne Abelin

Musik von: Sarah Kirkland Snider, Jannik Giger, Michi Wiancko, Judd Greenstein, Mark Dancigers, Frédéric Chopin, Ludwig Van Beethoven, Ryan Brown

Der dritte Festivalabend beginnt mit einer neuen Kollaboration von Komponistin, Geigerin und Sängerin Michi Wianko mit Apples & Olives Co-Kurator Judd Greenstein am Klavier. Danach spielt Pianist Michael Mizrahi ein Soloset, das neue Stücke mit Werken von Chopin und Beethoven verbindet. Das Nexus Reed Quintet wiederum spielt ein Stück von Jannik Giger. Im Schluss-Set erlebt «Penelope» die Schweizer Erstaufführung. «Penelope» ist ein einstündiger Songzyklus von Sarah Kirkland Snider für Shara Worden, Elektronik, Drums und Kammerorchester, heute unter der Leitung von Etienne Abelin. Diese Meditation über Erinnerung, Identität und was es bedeutet, nach Hause zu kommen, ist Indie Classical pur!

 

Samstag 24. Mai 2014 / Moods

Podiumsdiskussion: "Indie Classical: Neue Synthese von klassischer Avantgarde und Pop-Appeal?"

Mit: Sarah K. Snider, Judd Greenstein (KomponistInnen/Co-Directors New Amsterdam Records, USA), Gabriel Prokofiev (Komponist/Director, Nonclassical London), Dieter Ammann, Nik Bärtsch (Komponisten, CH). Moderation: Etienne Abelin (CH)

 

Sarah Neufeld (Arcade Fire), Elia Rediger (The bianca Story), Jannik Giger, Nik Bärtsch, NOW Ensemble und Yband

Musik von: Nik Bärtsch, Elia Rediger/Nicolas Stocker, Jannik Giger, Sarah Neufeld, Judd GreensteinVisuals: Joshua Frankel, Jannik Giger, Björk-Visualizer Stephen Malinowski, Aaawesome Colors

Der Schlussabend von Apples & Olives, der Visuals und Musik verbindet, beginnt mit einem Set des NOW Ensemble, eines der führenden Indie Classical Ensembles New Yorks, das erstmals in Europa auftritt. Highlight wird die mit Hilfe von Video-Live Operator Raphael Zehnder live gespielte Version des Films "Plan of the City" von Joshua Frankel mit Musik von Judd Greenstein sein. The bianca Story Frontmann Elia Rediger trifft danach auf den Perkussionisten Nicolas Stocker - und beide auf die Hände des Dirigenten Jürg Henneberger in einer Videoarbeit von Jannik Giger -, und die Yband spielt ein Streichquartett von Philip Glass mit Animationen von Björk Visualizer Stephen Malinowski. Zwei extra fürs Festival geschriebene Stücke von Jannik Giger und Nik Bärtsch rahmen ein Soloset von Arcade Fire-Geigerin Sarah Neufeld ein. 

 

Late-Night Apples & Olives Party feat. Gabriel Prokofiev und Live-Acts

Gabriel Prokofiev - Enkel des grossen russischen Komponisten -  ist mit seinem Nonclassical Label und als DJ und Komponist DER Mann für neue genre-übergreifende Klassik in London. An der A&O Party legt er auf und sein Stück Cello Multitracks für Cello und acht Speakers wird von Yband-Cellist Solme Hong gespielt.

 

Apples & Olives 2014 was kindly supported by: